Jahresrückblick 2021
Allgemein

Jahresrückblick 2021

Ohne Corona hätte 2021 sicher das Potential gehabt, unser Kicker-Jahr zu werden. Im dritten Jahr nach der Neuformierung der KGB-Hannover haben wir im Probehafen endlich ein neues Zuhause gefunden. Zentral, gut erreichbar, 24/7 zugänglich und in einer lebendigen, kreativen, bunten Nachbarschaft, der es völlig egal ist, wann wir wie laut sind. Wir haben viel Zeit investiert, die Räume renoviert, uns eingerichtet und sind heimisch geworden. Umso bitterer war es dann, uns monatelang auf Minimalbetrieb reduzieren zu müssen. Keine Liga, kein gemeinsames Training, kaum Turniere…


Aber diese paar unbeschwerten Monate haben wir dafür extrem genossen. Wir haben Training in verschiedensten Konstellationen etabliert und das sportliche Miteinander kultiviert. Und trotz der Zurückhaltung vieler TischfußballerInnen in der Pandemie haben wir 8 neue Mitglieder in unserer Mitte aufnehmen können. Wir waren selbst auf Turnieren in Münster, Köln, Hamburg, Braunschweig, Bremen, Edewecht und bei den Deutschen Meisterschaften in Bonn und Sankt Wendel. Dabei konnte Sabine dann sogar im Senioren Mixed den Titel holen und sich im Einzel mit dem 3. Platz auf das Siegerpodest spielen. Und selbst haben wir 25 Turniere in unseren Räumen ausgerichtet, an denen über 500 SpielerInnen teilgenommen haben. Und damit waren wir 2021 zumindest in dieser Hinsicht der aktivste Verein in Niedersachsen. 


2021 hatten wir Besuch von vielen SpielerInnen anderer Vereine sowie manch Giganten der Szene und haben viel positives Feedback erhalten. Ein Dank und herzlichen Gruß an dieser Stelle besonders an die KGB Urgesteine Ruben Heinrich und Erik Quakulinsky, die weitgereisten Dominik Baumann, Andre Zander oder Jochen Hümmer und natürlich die hannoverschen Tischfußballfreunde der Partisanen, Hannoverkicker oder der Lok, gegen die wir sogar ein Freundschaftsspiel haben spielen dürfen. 


Ohne das Engagement einzelner Mitglieder und Sponsoren hätten wir dieses Jahr so nicht meistern können. Einen besonderen Dank an unseren Sponsor, dem Gerüstbauer Kilian, der uns durch die schweren ersten Monate der Pandemie geholfen hat! An die Mitglieder, die Ihre Tische in den Raum gestellt haben. An die, die viel Zeit investiert haben und keine Kosten gescheut haben, die Räume so zu gestalten, wie sie jetzt sind. Und einen ganz besonderer Dank noch einmal an Mathias Kischel, der uns sogar einen nagelneuen Leo gespendet hat!


Wir freuen uns auf 2022! Auf die Normalität nach der Pandemie! Wir freuen uns auf das Training und die gemeinsamen Stunden im Raum. Auf viele Turniere, zu denen wir Euch willkommen heißen und auf Turniere anderer Ausrichter. Wir freuen uns auf die Liga Saison, an der wir mit drei Teams starten und hoffen darauf, uns möglichst bald in eine nationale Liga zu spielen. 

Bis dahin bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

TOP